Seite Auswählen

Brothers of Metal – Emblas Saga | Review

Brothers of Metal – Emblas Saga | ReviewWertung: 80%Wertung: 80%

Dieser Artikel enthält Provisionslinks (Affliatelinks). Mehr dazu erfährst Du am Ende diesen Artikels.

True Metal aus Schweden. Es klingt alles wie schon mal da gewesen. Aber dennoch interessant genug, dass ich nicht nach dem Intro bereits wieder ausgeschaltet habe.

Brothers of Metal – Emblas Saga | Review 1 | musikglut

Keine Ahnung, wieso ich unweigerlich an die alten Manowar denken muss, wenn ich diverse Lieder auf Emblas Saga höre…
Na ja, Brothers of Metal haben sich halt genau das Genre ausgesucht, welches Manowar zu dem gemacht haben, was es noch heute ist, um Ihre nordischen Mythen unter das interessierte Volk zu bringen. Da ist es ganz klar, dass der ein oder andere Song eben an die Väter erinnert.

Brothers of Metal - Emblas Saga - Cover

Brothers of Metal – Emblas Saga | Cover

Dennoch finden die Brothers of Metal ihren eigenen Weg. Und sei es einfach dadurch, dass Ylva elfengleiche Gesänge einstreut. 

So richtig überrascht wird man dann bei „Ride of the Valkyries“. Einer hoch Tempo Hymne, die direkt in die Muskeln geht. Fürs nächste Album wünsche ich mir davon mehr.

Und jetzt brauche ich mal eure Hilfe. Erinnert nur mich der Refrain von “One” an U.D.O.s “Run for Cover” von seinem Debutalbum Animal House?

Nach rund 55 Minuten geht Emblas Saga zu Ende und lässt mich mit der Entscheidung im Regen stehen, welche Note ich vergeben soll.

Genre Fans machen mit dem Album bestimmt nichts falsch, und die Anderen rümpfen eh nur die Nase über die Fraktion.
So viel zur Brüderlichkeit der Metal Heads.
Nein alles gut, man neckt sich halt, dass das doch kein echter Metal sei, was der jeweils Andere hört.
Und dann geht man zusammen zu Doro…

Ich gebe dem Emblas Saga von Brothers of Metal eine gute 4 von 5.

Multimedia

Podcast (Anchor)

Vimeo

Dailymotion

Youtube

folgt

Brothers of Metal sind:

Ylva Eriksson – Voice of the Valkyries
Joakim Lindbäck Eriksson – Battle Cries
Dawid Grahn – Guitar
Pähr Nilsson – Guitar
Mikael Fehrm – Guitar
Emil Wärmedal – Bass
Mats Nilsson – Tongue of the Gods
Johan Johansson – Anvil and War Drums

Label: AFM Records

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch die Nutzung der Kommentarfunktion einverstanden. Es werden die folgenden Daten auf dieser Webseite gespeichert: Angegebener Name | E-Mail-Adresse | Inhalt des Kommentars | Datum und Uhrzeit | ggfs. Homepage-Adresse Weitere Informationen zur Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Brothers of Metal – Emblas Saga

80%

Zusammenfassung True Metal aus Schweden. Es klingt alles wie schon mal da gewesen. Aber dennoch interessant genug, dass ich nicht nach dem Intro bereits wieder ausgeschaltet habe. Mehr gibt es auf MusikGlut.de

Wertung
80%
Werbung

Über den Autor

Michael Stollmann

Im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen hat es mich später nach Nord.- und nun nach Mitteldeutschland gezogen. Die Fotografie war immer mein Begleiter in den letzten 30 Jahren, mal weniger mal Intensiver. Daneben schlägt meine Leidenschaft für die Musik der härteren Gangart.

Pin It on Pinterest

Share This