Seite Auswählen

Adramelch – Opus – VÖ: 22.05.2015

Adramelch – Opus – VÖ: 22.05.2015

ADRAMELCH, das letzte Kapitel! Das neue und letzte Kapitel der italienischen Band ADRAMELCH “Opus” wird am 22.05.2015 aufgeschlagen. Bekannt wurde die Band durch Ihr außergewöhnliches Debutalbum “Irae Melanox”, einen Klassiker des Heavy Metal! Die Band stand immer für eine einzigartige Kombination aus musikalischem Können, tiefgehenden Texten und herausragenden Kompositionen.

Die Intensität und der Tiefgang jedes einzelnen Songs suchen heute noch ihresgleichen. ADRAMELCH geben nun bekannt, dass Ihre lange und erfolgreiche Geschichte nun mit dem Album “Opus” am Ende angelangt ist, welches über Pure Prog Records veröffentlicht wird.

“Opus” ist ein außergewöhnliches Meisterwerk, das 12 Songs (mehr als 66 Minuten!) beinhalten wird. Durch ihre musikalischen Wurzeln vereinen sie in dem fantastischen Album erneut ihre außergewöhnliche Fähigkeit anspruchsvolle Texte mit epischen Songs in ihrem unverwechselbaren Stil zu vereinen. ADRAMELCH ist und war definitiv einzigartig und deren Songs für die Ewigkeit gemacht! Das Album wird, wie auch schon der Vorgänger, vom deutschen Label Pure Prog auch auf Vinyl herausgebracht. Aufgenommen in den besten Studios mit starken Gastsängern (Guido Block und Simona Pala) und eigener Feinschliffproduktion sollte der Genuss dieses “Opus Magnus” viele Durchgänge bieten, die immer neue Facetten offerieren.

Der Name ADRAMELCH geriet vor 27 Jahren in die Schlagzeilen, als “Irae Melanox” die Fans und Kritiker in seinen Bann zog mit seiner eingängigen und erstaunlichen Art des “Außergewöhnlichen” (4K von Kerrang! Das sollte mehr als tausend Worte sagen!). 2003 war nach längerer Pause das Jahr der Wiedervereinigung. Im Jahre 2012 erschien schließlich „Lights From Oblivion” beim deutschen Label Pure Prog / Pure Steel und hielt dank Beibehaltung der typischen und unverwechselbaren Stilistik die rote Linie zu den vorherigen Alben.

So gelang es, eine unvorhersehbare Entwicklung zu erbringen, mit enormen Balladen und erhabenen Soli. Nun wird „Opus” als der letzte Meilenstein diesen außergewöhnlichen Weg vervollständigen. Der Name ADRAMELCH geriet vor 27 Jahren in die Schlagzeilen, als Irae Melanox die Fans und Kritiker in seinen Bann zog mit seiner eingängig und erstaunlichen Art des “Außergewöhnlichem” (4K von Kerrang erhalten! Sollte mehr als tausend Worte sagen!).

2003 war das Jahr der Wiedervereinigung, oder besser gesagt, der Wiederherstellung, als Gianluca und Vittorio neue Musiker suchten (Sig, Fab und Mau), um das Projekt wieder zu beleben: Die in 2005 geschriebene Geschichte bestätigt, dass die Magie der Band ist immer noch da ist mit ihrem epischem Metal der mit progressiven gepaart wurde, schreien die Songs regelrecht die Schmerzen die durch den Wahnsinn der Kreuzzüge verursacht wurden heraus.

Im Jahre 2012 erblickte „Lights From Oblivion“ das Licht und wurde vom deutschen Label Pure Prog / Pure Steel veröffentlicht, obwohl trotz Beibehaltung der typischen und unverwechselbaren Stilistik als rote Linie zu den vorherigen Alben, gelingt es, eine unvorhersehbare Entwicklung zu erbringen, mit enormen Balladen und erhabenen Soli.

Nun ist heute die Wende das vierte und letzte Kapitel von Adramelch: „Opus“ hat die schwierige Aufgabe, als der letzte Meilenstein diesen außergewöhnlichen Weg zu vervollständigen.

Guido Block
Als Sänger, Bassist, Gitarrist und Songschreiber, war Gründer und Mitglied einer Reihe von Aufnahmeprojekten (The Event, Lauroja, Noize Machine, Neon Karma …), mit Hunderten von Kooperationen aus dem Profimusiker Bereich (darunter auch Dario Mollo, Graham Bonnet, Cesareo – Elio e Le Storie Tese) und unzähligen Live-Shows.

Simona Aileen Pala
Simona (Thought Machine, Holy Shire) ist eine talentierte und sehr versierte Sängererin, die von den besten Lehrern ausgebildet wurde. Ihre Stimme ist erstaunlich vielseitig und deckt mit Herz und Leidenschaft einen Bereich ab, der von Oper über Growl zum Heavy Metal geht.

<< ADRAMELCH – OPUS bei Amazon bestellen >>

Releasedatum: 22. Mai 2015
Label: PURE PROG RECORDS
Genre: Progressive Rock/Metal

TRACKLIST:
1. Black Mirror
2. Long Live The Son
3. Pride
4. Northern Lights
5. Only By Pain
6. A Neverending Rise
7. Fate
8. Ostinato
9. As The Shadows Fall
10. Forgotten Words
11. Trodden Doll
12. Where Do I Belong
Total Playing Time: 66:41 min

LINE-UP:
Vittorio Ballerio – vocals
Gianluca A. Corona – guitars
Fabio Troiani – guitars
Sarmax – bass
Sigfrido Percich – drums
Gualtiero Insalaco – keyboard

Quelle: Pure Steel

Werbung

Über den Autor

Newsbot

Ich bin nicht einer, ich bin Viele. Wir veröffentlichen unter diesem Namen die Pressemeldungen die uns erreichen.

Wie ist denn deine Meinung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Und denke dran, immer nett und freundlich. DANKE

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch die Nutzung der Kommentarfunktion einverstanden. Es werden die folgenden Daten auf dieser Webseite gespeichert: Angegebener Name | E-Mail-Adresse | Inhalt des Kommentars | Datum und Uhrzeit | ggfs. Homepage-Adresse Weitere Informationen zur Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Pin It on Pinterest

Share This