Seite Auswählen

Full Metal Mountain geht in die nächste Runde

Full Metal Mountain geht in die nächste Runde

Es war eine Expedition ins Unbekannte: 2.000 Metalheads aus 31 Nationen wagten vor rund zwei Wochen den Aufstieg. Ihr Ziel: Full Metal Mountain! Ausgestattet mit Metal-Kutte und Ski oder Snowboard erkundeten sie das Metal-Ski-Gebiet am Nassfeld in Kärnten mit 110 Pisten-Kilometer, fünf Bühnen und über 30 Metal- und Hard Rock-Bands.

Nach der erfolgreichen Premiere geht es Ende März 2017 in die nächste Runde: Full Metal Mountain – Klappe, die Zweite. Ab dem 16. April 2016 können die „FMM- Mountaineers“ über die Homepage www.full-metal-mountain.com zuschlagen und sich ihren Platz bei Europas härtestem Winterurlaub sichern.

Wikinger und Königinnen im Schnee – erste Bands für 2017

Eisiger Wind, der um die Berge pfeift, Schneekristalle, die sich in Bärten verfangen und ein beträchtlicher Biervorrat – dieses Szenario verlangt nach richtigen Männern. 2017 werden das unter anderem die Metal-Wikinger von Amon Amarth sein. Und mit Gipfelstürmen kennen sich die Schweden aus: ihr aktuelles Album „Jomsviking“ erklomm gerade die oberste Chartspitze in Deutschland.
Cellobogen statt Skistock heißt es dann bei Apocalyptica. Die Finnen gehen zurück ins Jahr 1996 und zelebrieren beim Full Metal Mountain das Jubiläum ihres Debütalbums „Plays Metallica by Four Cellos“ mit einer besonderen Show. Mit den Metallica-Covern und ihrer Expertise hinsichtlich kalter Temperaturen sind die Cello-Rocker bestens geeignet für den Kärntner Tiefschnee. Für mächtig Wirbel und Schneeverwehungen sorgt auch Metal-Queen Doro. Bei ihrer „Special Mountain Show“ ist royales Headbangen zu Hits wie „Raise your fist“ und „All we are“ unabdingbar.

Weitere Full Metal Mountain-Bühnengäste sind zudem Schandmaul. Die Münchner sind bergerprobt und ihr Mittelalter-Rock prädestiniert für den Metal-Après-Ski. Außerdem sind noch die dänischen Rock-Veteranen D-A-D, die britischen New-Wave-of-British-Heavy-Metal Urgesteine Tank, die Glam-Rocker The Quireboys und die schwedischen Metaller von Bullet bereit für den „Metal-Mountain“. Welche Künstler 2017 noch auf Bühne und Piste anzutreffen sind, wird in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

Quelle: ICS Festival Service GmbH

Werbung

Über den Autor

Newsbot

Ich bin nicht einer, ich bin Viele. Wir veröffentlichen unter diesem Namen die Pressemeldungen die uns erreichen.

Pin It on Pinterest

Share This